Rapide bergab

T: Steff / M: Steff - Länge: 02:31

Wie weit ist es gekommen
und wie weit wird es noch gehen?
Ich schließe kurz die Augen,
dann kann ich klarer sehen.

Die Mauern stützen ein,
dort das gelobte Land.
Es liegt nur ein Stück,
entfernt vom Tellerrand.

Refrain:
Und die Zeit, sie rast an uns vorbei.
Hält uns gefangen, lässt uns frei.
Von der Wiege bis ins Grab.
Es geht rapide bergab.

Dieses Leben, ein Schnelldurchlauf.
Boden unter den Füßen, längst verkauft.
Von der Wiege bis ins Grab.
Es geht rapide bergab - rapide bergab.

So vieles wird jetzt klar,
so vieles transparent.
Der Moment, wenn sich,
die Spreu vom Weizen trennt.

Der Blick zurück so weit,
doch vor mir nicht mehr viel.
Nur ein paar Schritte noch,
bis zum Ende, bis zum Ziel.

Refrain:
Und die Zeit, sie rast an uns vorbei.
Hält uns gefangen, lässt uns frei.
Von der Wiege bis ins Grab.
Es geht rapide bergab.

Dieses Leben, ein Schnelldurchlauf.
Boden unter den Füßen, längst verkauft.
Von der Wiege bis ins Grab.
Es geht rapide bergab - rapide bergab.

Und die Zeit, sie rast an uns vorbei.
Hält uns gefangen, lässt uns frei.
Dieses Leben, ein Schnelldurchlauf.
Boden unter den Füßen, längst verkauft.

Rapide bergab Video

Rapide bergab anhören auf:

  • Mit Freunden teilen