Zwischenmenschlich abgefuckt

T: Steff / M: Steff - 03:25

Blablabla, dein Verhalten, dein Geseier,
geht mir ziemlich auf die Eier,
selbst mein Nachbar ist mehr Punk als du Prolet.

Weil der einiges versteht,
weil er viel macht und viel bewegt,
bei dem herrscht Chaos im Gemüsebeet.

Und bei dir geht's mehr ums Bier
und nebenbei da schreist du auch mal "Nazis raus".
Doch das nur unter deinsgleichen
und nur unter deinsgleichen kriegst du dafür viel Applaus.

Refrain:
Doch nur weil du dich Antifaschist nennst,
müssen wir noch lange keine Freunde sein.
Nur weil du dich Antifaschist nennst,
müssen wir noch lange keine Freunde sein.

Guck mal da dein Zeigefinger ist stets oben,
du weißt alles ungelogen,
meine Güte du bist fehlerfrei du Held.

Komm erkläre mir die Welt,
deine Ansichten abstrakt,
was bist du zwischenmenschlich abgefuckt.

Längst schon wird ungeniert schön relativiert,
doch der kleinste gemeinsame Nenner kann mich mal.
Solange du ein Arschloch bist,
ist das, was uns verbindet nichts und so sage ich dir noch einmal:

Refrain:
Nur weil du dich Antifaschist nennst,
müssen wir noch lange keine Freunde sein.
Nur weil du dich Antifaschist nennst,
müssen wir noch lange keine Freunde sein.

Gute Ideen oder wichtige Aktionen,
redest du konsequent im Plenum klein.
Und wenn du mal wieder voll und geil bist,
dann heißt nein auch nicht mehr nein.
Du siehst alle Fehler bei den Anderen,
doch mit den eigenen gehst du nicht ins Gericht.

Tust als wärst du voll bei der Sache,
doch ohne Herz geht das alles nicht.
Und überhaupt, viel lieber 'n kleinen Klönschnack,
mit dem Spießer von nebenan.
Anstatt unpolitisches Rumgezappel
oder ficken, saufen, Oi mit den Punks vom Ballermann.

Also nur weil du dich Antifaschist nennst,
müssen wir noch lange keine Freunde sein.

Nein, nein, nein, nein, nein.

Zwischenmenschlich abgefuckt anhören auf:

Alle Songtexte anzeigen